Ihre Zähne sind es uns wert

Füllungen

Amalgam

Dieses Füllungsmaterial ist die “Regelversorgung” im Seitenzahngebiet.

Vorteile:

  • schnelle Verarbeitung
  • preiswert

Folgende Nachteile sollten jedoch bei der Anwendung berücksichtigt werden:

  • -Amalgamtätowierung
  • -grau-schwarze Farbe
  • gegebenenfalls metallischer Geschmack im Mund nach der Legung einer Füllung
  • eventuell elektro-galvanische Phänomene nach der Legung einer Füllung, insbesondere, wenn diese in direktem Kontakt zu edelmetallhaltigem Zahnersatz steht
  • Gesundheitgefährdung des Gastro-Intestinal-Traktes sowie des Nervensystems

Kunststoffe – Composites

Composit-Füllungen sind eine ästhetische Alternative zu Amalgam. Bei dieser Gruppe der Füllungswerkstoffe handelt es sich um zahnfarbene Materialien. Diese unterliegen einer privaten Zuzahlung durch den Patienten, wenn sie im Seitenzahnbereich zum Einsatz kommen.
Der Aufwand, der zur korrekten Verarbeitung für diese Materialien getroffen werden muß, ist wesentlich umfangreicher als bei einer Amalgamfüllung. In unserer Praxis verwenden wir die moderne Generation von zahnfarbenen Füllungsmaterialien.

Vorteile:

  • lange Haltbarkeit
  • perfekte Ästhetik
  • unabhängige Versorgung der Zähne bei gleichbleibend guten Zahn-Komposit-Verbund
  • minimal-invasive Therapie möglich
  • optimal für Mundflora
  • auch für Kinder eine optimale Lösung
  • auch für Kinder eine optimale Lösung

Ästhetische Versorgung mit Inlays (Gold oder Keramik)

Eine hochqualitative Versorgungsalternative, wenn es darum geht, ein Füllungsmaterial zu verwenden, welches den geschädigten Zahn auf sehr lange Zeit perfekt zahntechnisch zu restaurieren vermag.

Vorteile der Inlays:

  • hohe Biokompatibilität
  • keine Oxidation im Mund (Metallgeschmack)
  • allergiefrei
  • unbegrenzte Lebensdauer – dadurch Erhaltung der Zahnsubstanz und maximale Stabilität restlich verbleibender ZHS
  • höchste Paßgenauigkeit
  • Okklusionskontakte bleiben über Jahrzehnte hinweg erhalten
  • Gold verursacht keinen Verschleiß am Antagonisten: Die Härte des Zahnes entspricht fast der Härte des Goldes und somit ist das Kauen auf Goldkauflächen wesentlich angenehmer als auf härteren Materialien
  • Gold erlaubt bei fachmännischer Verarbeitung einen vollständigen Randschluß, das heißt, dass der Übergang vom Gold zur natürlichen Zahnsubstanz kaum noch zu spüren ist
  • die Kaufläche kann im Labor präzise dem natürlichen Vorbild nachempfunden werden

Das Vorbereiten der Zähne für die Aufnahme von Inlays ist eine sehr anspruchsvolle zahnärztliche Tätigkeit. Die Zähne werden hierbei zunächst in bestimmter Art und Weise präpariert, es werden Abdrücke des Kiefers genommen und im zahntechnischen Labor werden die Inlays in einem sehr aufwendigen Verfahren hergestellt.

Die zahnärztliche Restauration mit Inlays ist eine auf lange Zeit lohnenswerte Versorgungsart. Wenn Patienten eine gute Mundhygiene betreiben und die regelmäßigen Recalltermine zur Kontrolle eingehalten werden, so sind Inlays praktisch unbegrenzt haltbar. Gerade bei Allergie vorbelasteten Patienten ist die Versorgung mit Inlays sehr zu empfehlen.

Ein zusätzlicher wichtiger Vorteil der vollkeramischen Inlays ist der absolut ästhetischer Aspekt, den diese Inlays durch ihre zahnähnliche Farbe darstellen.


Zertifizierung nach DGOI, ICOI New York University | Mitglied bei Dentalsschool | © Copyright - zahnarztpraxis-spezial.de |
Impressum | Datenschutz
exzellent für meine Zähne